Bibliography

Dagmar S.
Wodtko
s. xx / s. xxi

11 publications between 1995 and 2013 indexed
Sort by:

Works authored

Wodtko, Dagmar S., An outline of Celtiberian grammar, Online: Freidok, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, 2003. URL: <http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/747>.
Kavanagh, Séamus, and Dagmar S. Wodtko [ed.], A lexicon of the Old Irish glosses in the Würzburg manuscript of the epistles of St. Paul, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 45, Vienna: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2001. + cd-rom. URL: <http://hw.oeaw.ac.at/3014-7>. 
This lexicon contains a complete listing of all the Old Irish words attested in the Würzburg glosses, with a detailed morphological, syntactical and lexical analysis. It explains the semantic and grammatical content of one of the most important Old Irish gloss corpora.
This lexicon contains a complete listing of all the Old Irish words attested in the Würzburg glosses, with a detailed morphological, syntactical and lexical analysis. It explains the semantic and grammatical content of one of the most important Old Irish gloss corpora.
Wodtko, Dagmar S., Monumenta linguarum Hispanicarum, vol. 5.1: Wörterbuch der keltiberischen Inschriften, Wiesbaden: Reichert, 2000.  
abstract:
Im Anschluss an die Edition der keltiberischen Inschriften im vierten Band der Monumenta Linguarum Hispanicarum bietet nun der erste Teilband von Band V ein ausführliches keltiberisches Lexikon. Berücksichtigt sind hier die keltiberischen Wörter und Eigennamen, die durch einheimische Inschriften bezeugt sind. Keltiberische Formen, deren Deutung nicht selten umstritten ist, werden hinsichtlich ihrer Bildung, Bedeutung und Etymologie einzeln diskutiert, wobei jeweils auf bisher vorgeschlagene grammatische und etymologische Bestimmungen eingegangen ist.

Der Band wird eingeleitet durch ein knappes Vorwort, in dem methodische Grundlagen, sprachliche und graphische Voraussetzungen sowie der Aufbau der Wortartikel erläutert sind. Die in etymologischer Hinsicht besonders relevanten möglichen Bezüge zu anderen keltischen Sprachen sind am Ende des Werkes durch Indices erschlossen.

Das Wörterbuch bietet einen detaillierten Überblick nicht nur über die in keltiberischen Inschriften bezeugten Lexeme und ihre synchrone und sprachvergleichende Einordnung, sondern auch über den Forschungsstand und die bisherige Sekundärliteratur. Damit ergänzt es die Textedition und die Beschreibung der keltiberischen Grammatik, die im vierten Band der Monumenta Linguarum Hispanicarum vorgelegt wurden.
abstract:
Im Anschluss an die Edition der keltiberischen Inschriften im vierten Band der Monumenta Linguarum Hispanicarum bietet nun der erste Teilband von Band V ein ausführliches keltiberisches Lexikon. Berücksichtigt sind hier die keltiberischen Wörter und Eigennamen, die durch einheimische Inschriften bezeugt sind. Keltiberische Formen, deren Deutung nicht selten umstritten ist, werden hinsichtlich ihrer Bildung, Bedeutung und Etymologie einzeln diskutiert, wobei jeweils auf bisher vorgeschlagene grammatische und etymologische Bestimmungen eingegangen ist.

Der Band wird eingeleitet durch ein knappes Vorwort, in dem methodische Grundlagen, sprachliche und graphische Voraussetzungen sowie der Aufbau der Wortartikel erläutert sind. Die in etymologischer Hinsicht besonders relevanten möglichen Bezüge zu anderen keltischen Sprachen sind am Ende des Werkes durch Indices erschlossen.

Das Wörterbuch bietet einen detaillierten Überblick nicht nur über die in keltiberischen Inschriften bezeugten Lexeme und ihre synchrone und sprachvergleichende Einordnung, sondern auch über den Forschungsstand und die bisherige Sekundärliteratur. Damit ergänzt es die Textedition und die Beschreibung der keltiberischen Grammatik, die im vierten Band der Monumenta Linguarum Hispanicarum vorgelegt wurden.
Untermann, Jürgen, and Dagmar S. Wodtko, Monumenta linguarum Hispanicarum, vol. 4: Die tartessischen, keltiberischen und lusitanischen Inschriften, Wiesbaden: Reichert, 1997.
Wodtko, Dagmar S., Sekundäradjektive in den Altirischen Glossen: Untersuchungen zur präfixalen und suffixalen Wortbildung, Innsbrucker Beiträge zur Sprachwissenschaft 81, Innsbruck: Institut für Sprachwissenschaft der Universität Innsbruck, 1995.


Contributions to journals

Dagmar S. Wodtko, “[Review of: Liam Breatnach, Companion to CIH (2005)]”, in: Zeitschrift für celtische Philologie 57 (2009–2010): 181–182.
Wodtko, Dagmar S., “Das Verb im Lexikon: Indogermanisch und Irisch”, International Journal of Diachronic Linguistics and Linguistic Reconstruction 4 (2007): 91–133.

Contributions to edited collections or authored works

Wodtko, Dagmar S., “Models of language spread and language development in prehistoric Europe”, in: Koch, John T., and Barry Cunliffe (eds), Celtic from the West 2: rethinking the Bronze Age and the arrival of Indo-European in Atlantic Europe, Celtic Studies Publications 16, Oxford, Oakville, CT: Oxbow Books, 2013. 185–206.
Wodtko, Dagmar S., “Preverbs and personal names”, in: García Alonso, Juan Luis [ed.], Continental Celtic word formation: the onomastic data, Aquilafuente 197, Salamanca: Ediciones Universidad de Salamanca, 2013. 215–234.
Wodtko, Dagmar S., “The problem of Lusitanian”, in: Cunliffe, Barry, and John T. Koch (eds.), Celtic from the West: alternative perspectives from archaeology, genetics, language and literature, Celtic Studies Publications 15, Oxford: Oxbow Books, 2010. 335–367.